• Haller Straße 90 | 33334 Gütersloh

    Montag - Freitag | 8:00h - 12:30h | 13:30h - 17:00h

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

iV-News

Naturgefahren-Check

Zu Beginn der Starkregensaison das eigene Risiko prüfen!

Investitionen in den Einbruchschutz zahlen sich aus

Rekordtief bei Wohnungseinbrüchen wegen Corona. Im vergangenen Jahr gab es so wenige versicherte Wohnungseinbrüche wie noch nie. Das hat auch mit dem Trend zum Homeoffice zu tun. Dieben boten sich deshalb weniger Gelegenheiten.

Frühlingsbeginn: Versicherer warnen vor Wildunfällen

Die deutschen Versicherer raten Autofahrern, in den kommenden Wochen besonders auf Wildtiere zu achten. Im April und im Mai ist die Gefahr eines Wildunfalls höher als in jeder anderen Jahreszeit.

Sturm: So sind Schä­den an Gebäu­den und Autos ver­si­chert

Innerhalb von wenigen Tagen sind drei Sturmtiefs über Deutschland gezogen. Mit Windgeschwindigkeiten von teilweise mehr als 150 Stundenkilometern fegten die Orkantiefs "Ylenia", "Zeynep" und "Antonia" über das Land. Wie Unwetterschäden versichert sind und was jetzt zu tun ist, erfahren Haus- und Autobesitzer in dieser Übersicht.

Hochwasserkatastrophe: Versicherer zahlten bereits über drei Milliarden Euro aus

In den Überschwemmungsgebieten an Ahr und Erft sowie den anderen von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Regionen ist der Wiederaufbau in vollem Gang. Die Versicherungswirtschaft hat schon über ein Drittel der versicherten Schäden bezahlt. „An unsere Kunden wurden bereits über drei Milliarden Euro ausgezahlt, um die Schäden an Hausrat, Wohngebäuden, Betrieben und Fahrzeugen zu beheben“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Jörg Asmussen, in Berlin.

Brände nehmen in der Advents- und Weihnachtszeit zu

In der Adventszeit und zum Jahreswechsel brennt es häufiger als in den anderen Monaten des Jahres. „Rund um Weihnachten und Silvester nehmen die Feuerschäden regelmäßig zwischen 40 und 50 Prozent zu“, sagt Jörg Asmussen, Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Versicherer warnen vor frostbedingten Leitungswasserschäden

Kurz vor Beginn der kalten Jahreszeit mit Minustemperaturen warnen die Versicherer vor frostbedingten Leitungswasserschäden.

Kli­ma­wan­del: Zahl der Hit­ze­tage seit den 1950er Jah­ren ver­drei­facht

Es gibt in Deutschland immer mehr heiße Tage mit Temperaturen über 30 Grad. “Die Zahl der Hitzetage hat sich in den vergangenen Jahrzehnten verdreifacht”, sagt Jörg Asmussen, Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Natur­ge­fah­ren­re­port: Wie­der­auf­bau nach der Flut - Unter­wegs mit einem Sach­ver­stän­di­gen in Ahr­wei­ler

Erik Thees ist Sachverständiger. Für die Versicherungswirtschaft begleitet der Bauingenieur Menschen aus den Flutgebieten 2021 beim Wiederaufbau. Damit es weitergehen kann, muss erst einmal noch mehr zerstört werden - eine Reportage aus dem aktuellen Naturgefahrenreport des GDV.

Ver­si­cherte Hoch­was­ser­schä­den in NRW und Rhein­land-Pfalz im Bereich von 4 bis 5 Mil­li­ar­den Euro

Die jüngste Schätzung der Schäden macht klar: Tief „Bernd" gehört zu den verheerendsten Unwettern der jüngeren Vergangenheit“. Die Evaluierung durch die Versicherer dauert noch an. Eine aktualisierte Schadenschätzung folgt in der kommenden Woch.